Wandbilder aus guten Fotos herstellen

Wandbild in GoldtönenViele Fotografen sind gleichzeitig geübte Designer von Druck-Medien. Sie kennen die Problematik, dass man sich immer wieder entscheiden muss, bei wem man die Print-Medien herstellen lässt. Zunächst steckt man viel Herzblut in die Gestaltung eines Flyers oder Aufklebers. Die Gestaltung kann bis zum Schluss eine Reihe von Arbeitsstunden beanspruchen. Doch dann kommt die Fragestellung: Wo soll das Druck-Medium hergestellt werden?

Dazu eröffnen sich generell 2 Optionen:

Es bieten sich entweder örtliche Druckereien und andererseits Internet-Anbieter. Dazu möchten wir gerne Positives und Negatives erläutern: Positiv ist, dass Druckereien im Web jetzt ebenfalls sehr viel Druckveredelungen bieten können, da gibt es flächige Glanzlacke, partielle Glanzlacke, Silber- und Gold-Verzierungen usw.. Auch die Auswahl von guten und schönen Papieren hat bei Internet-Anbietern tatsächlich ziemlich zugenommen. Man kann sich meist ein Druckmuster-Heft umsonst zusenden lassen, so kannst du vorher erst die Haptik testen. Nur ist das Papier-Angebot leider trotz alledem eingeschränkt. Man weiß auch nie genau wie Farben am Ende rauskommen. Bestellt man z.B. goldfarbene Fotos als Bild für die Wand, kann es passieren, dass der Farbton zu kühl oder matt rüberkommt. Hier kann man sich nur überraschen lassen oder die Einschätzung des Herstellers vorher erfragen.

Zum Anschauen: Photo galleries overview. Ich liebe die Inspirationen!

Internet-Anbieter erreichen durch standardisierte Produkte und Abläufe schnelle Herstellungszeiten. Vielversprechend sind auch häufig die insgesamt geringen Druckkosten von Druckereien im Internet. Aber auch dort gibt es krasse Abweichungen. Qualitativ seien die Drucke von Farbbildern aber grundsätzlich ganz gut. Örtliche Druckereien haben die Besonderheit, dass sie praktisch eine Unmenge an Papieren für tatsächlich jede Anforderung zum Wählen bieten. Und Papiergrößen und Veredelungen usw. sind in jeder Kombination selbst festlegbar. Das Contra: Das kostet wesentlich mehr als bei Anbietern wie aufleinwand.com im Internet.

Selbstverständlich ist dieser Preis nachvollziehbar. Denn das Ergebnis ist hier wesentlich exakter. Man erhält sozusagen nie Abweichungen im Beschnitt von einigen Millimetern, etwas, das bei Druckereien im Web durchaus mal sein kann. Noch ein Minuspunkt ist, dass örtliche Anbieter wegen Anfertigungen nach individuellen Wünschen nie starre Herstellungs-Abläufe einsetzen können. Deshalb sind natürlich auch die Fertigungsprozesse verhältnismäßig deutlich länger. Man sollte schlussendlich selber sagen, welchem Anspruch die Sache dienen muss. Auf diese Weise kann man sich leichter für einen angemessenen Anbieter entscheiden.

Noch mal was zum Anschauen, für Foto-Fans: La soirée électorale en images.